Mittwoch, 6. Juli 2016

no border festival vom 08. - 09. Juli 2016

Am Wochenende steigt erstmalig das no-border-festival auf dem Campus der Hochschule im Herrenkrug. Als official supporter wollen wir das natürlich bewerben, kommt vorbei, schaut euch die Workshops an, tanzt zu den diversen Konzerten, bringt gute Laune, Motivation und Solidarität im Herzen mit!

Ankündigungstext auf Facebook //other languages in section "discussion" / otros idiomas en los comentarios / "لغات اخرى في قسم "مناقشة / Pour voir la version francaise, regardez dans les commentaires s'il vous plait / برای ترجمه فارسی به کامنت زیر رجوع کنید

Liebe Leute,

wir – die Soziale Hochschulgruppe und das Bündnis Studierende gegen Rechts Magdeburg – veranstalten ein "no border festival". Diverse Geschehnisse in Deutschland, Sachsen-Anhalt und Magdeburg verlangen es immer wieder von uns, aktiv zu werden und klare Kante gegen Rassismus, völkische Ideen und andere menschenverachtende Einstellungen zu zeigen.



Mittwoch, 30. März 2016

Der Krieg gegen die Kurden in der Türkei | Infoveranstaltung mit Ismail Küpeli am 25. Mai 2016

Der Krieg in der Türkei dauert schon über 5 Monate. Die Ausgangssperren und Belagerungen von kurdischen Städten im Osten der Türkei haben sich inzwischen zu einem Dauerzustand entwickelt. In einigen dieser Städte, wie etwa Cizre, Silopi und Nusaybin, finden immer wieder Militäroffensiven statt. Während dieser Ausgangssperren und Militäroffensiven in den Städten wurden über 140 kurdische Zivilisten getötet, unzählige Menschen verletzt und ganze Straßenzüge zerstört. 2016 dürften die Kämpfe noch zunehmen, weil inzwischen auch auf kurdischer Seite die Stimmen für den militanten und militärischen Weg lauter werden. Die EU hat sich eindeutig auf die Seite der türkischen Regierung gestellt – und damit gegen eine demokratische und friedliche Lösung des Konfliktes.
Ismail Küpeli berichtet über die aktuelle Situation und beleuchtet die Hintergründe. Er ist Politikwissenschaftler und Journalist mit Schwerpunkt Türkei, Naher und Mittlerer Osten.


Wann? Mittwoch, 25. Mai 2016, ab 19 Uhr
Wo? Universitäts-Bibliothek OvGU, Konferenzraum

Mittwoch, 17. Februar 2016

Projekt A - Eine Reise zu anarchistischen Projekten in Europa - Film & Gespräch am 24.02.2016!

Freie Liebe, freie Schule und Bambule?

Was steckt hinter der anarchistischen Idee? Ein dem Vergnügen zugewandter chaotischer und zielloser Lebensstil in dem jede*r ohne Rücksicht auf Verluste macht was er*sie will oder eine zukunftsfähige Gesellschaftsform in der Organisation und ein gemeinsames Ziel durchaus möglich sind? Die unabhängigen Filmemacher Marcel Seehuber und Moritz Springer besuchten anarchistische Projekte in Europa und hielten ihre Eindrücke in dem Film „Projekt – A“ fest.

Projekt A - Crowdfunding Trailer (deutsch) from Projekt A Kollektiv on Vimeo.

Wir laden euch herzlich zur einzigen Vorstellung in Magdeburg ein, am 24.02.2016 um 19:00 im und mit dem Moritzhof! Im Anschluss folgt ein Gespräch.  

Der Eintritt ist frei. Aufgrund begrenzter Platzkapazität bitten wir euch, rechtzeitig da zu sein!

 

Montag, 8. Februar 2016

19. Todestag von Frank Böttcher

Frank Böttcher, 17 Jahre alt, Punk, möchte am 07. Februar 1997 eine Handverletzung im Klinikum Olvenstedt behandeln lassen. Auf dem Hinweg begegnet er einer Gruppe von Nazis, die ihn anpöbeln. Sie werden ihn ein paar Stunden später an der Haltestelle "Klinikum Olvenstedt" mit sieben Messerstichen und Fußtritten zum Kopf umbringen. Frank Böttcher musste sterben, weil er anders aussah als sie, weil er nicht in das Weltbild der Nazis passte.



Dienstag, 26. Januar 2016

Wehret den Anfängen - Mahnwache am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Der 27.01.2016 markiert den 71. Jahrestag der Befreiung des NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und ist ein bundesweiter Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Ebenfalls an diesem Tag wird die AfD eine Wahlkampfveranstaltung mit dem thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke durchführen. Höcke ist dafür bekannt, in der Öffentlichkeit offensiv rassistische, völkische und nationalistische Thesen zu vertreten. Auch die AfD Sachsen-Anhalt propagiert extrem rechte Positionen. Im Falle eines Einzugs in den Landtag wird die Partei keine Gelegenheit auslassen, soziale Widersprüche zu ethnisieren. Ihre Kernidentität ist völkisch-nationalistisch.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Pop ist politisch - Vortrag und Party am 3.12.!

Wo? Thiembuktu in der Thiemstraße13 - Magdeburg Buckau
Wann? 03.12.15 19Uhr

Nie wieder Deutschpop. 

Auch wenn es die Fans von Bands wie Frei.Wild oder den böhsen onkelz nicht wahrhaben wollen, so sind sie nicht nur Anhänger von Rotzrockbands mit fragwürdigen Einstellungen, sondern glauben an die Möglichkeiten des Unmöglichen: an unpolitische Popmusik. Denn diese lässt sich weder frei von der ökonomischen Basis, noch der sozialen Situation des Interpreten, noch der historischen Phase in der sie konsumiert wird oder wurde betrachten. So traurig die kapitalistische Realität hinter der schillernden Popfassade klingen mag, die Wahrheit ist: Produkte der Kulturindustrie wollen unsere Gefühle ansprechen und unsere Bedürfnisse erfüllen, dass wir sie konsumieren und uns vom und für den Arbeitsalltag zu erholen.